Wieso kann ich Dinge empfehlen?

Durch das Bloggen, das Studium und meinen FIRE Lifestyle konnte ich bereits viele nützliche Werkzeuge und Informationsquellen testen. Einige davon waren gut, andere waren eher verschwendete Zeit und Geld. In Summe haben sie aber aus mir das gemacht, was ich heute darstelle. Ich möchte dir dieses Ausprobieren und Herantasten ersparen und Dich auf schnellstem Wege zum Ziel führen.

Deshalb habe ich auf dieser Seite all meine Lieblingsprodukte/-anwendungen, Kurse, Plugins und vieles mehr zusammengefasst, die ich regelmäßig verwende, um mein Ziel von finanzieller Freiheit zu erreichen. Da ich von diesen Ressourcen profitieren konnte und kann, denke ich, dass einige auch Dir garantiert helfen können.

1. Informationsquellen – Wissen über finanzielle Freiheit, Investments, Business und sonstiges

1.1 Bücher

Kategorie: Finanzlektüre – allgemein

Rich Dad Poor Dad – Robert T. Kiyosaki

Warum bleiben die Reichen reich und die Armen arm? Weil die Reichen ihren Kindern beibringen, wie sie mit Geld umgehen müssen, und die anderen nicht! Die meisten Angestellten verbringen im Laufe ihrer Ausbildung lieber Jahr um Jahr in Schule und Universität, wo sie nichts über Geld lernen, statt selbst erfolgreich zu werden.

Für mich das eine absolute Pflichtlektüre, die JEDER gelesen haben sollte. Sie ebnet den Weg hin zum richtigen Mindset.

Kategorie: Finanzlektüre – allgemein

Cashflow Quadrant – Robert T. Kiyosaki

Die konsequente Fortsetzung zum ersten Teil, Rich Dad Poor Dad. In diesem Teil wird der Cashflow Quadrant von Robert genauer erläutert. Bevor man diesen Teil liest, sollte man unbedingt den Vorgänger gelesen haben. Das Buch baut stark auf diesem auf.

Der zweite Teil ist nicht unbedingt ein muss, aber eine konsequente Fortsetzung. Ich kann es dennoch jedem empfehlen und gehört zur Kategorie “Basislektüre”.

Kategorie: Finanzlektüre – ETFs

Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs: Wie Privatanleger das Spiel gegen die Finanzbranche gewinnen – Gerd Kommer

Klassisches “Aufklärungsbuch” über die Vorteile von ETFs gegenüber aktiven Investmentfonds. Das ist keine Rocket-Science aber eine sehr gute Lektüre, um in das Thema Indexfonds bzw. ETFs einzusteigen. Bevor man sich zum nächsten “Vermögenstermin” in der Bank überreden lässt, sollte man sich dieses Buch zu Gemüte geführt haben.

Eher in der Kategorie Basic-Lektüre zu sehen aber dennoch absolut empfehlenswert und tut das was es soll – es erklärt ETFs.

Kategorie: Finanzlektüre – Optionshandel

The Complete Guide to Option Selling: How Selling Options Can Lead to Stellar Returns in Bull and Bear Markets – James Cordier & Michael Gross

Tolles Buch in dem die von mir präferierte Optionsstrategie mit Futures als Underlying erläutert wird. Gefühlt sind in Deutschland Aktien-Optionen weiter verbreitet, ich würde aber Jedem den Handel mit Future-Optionen empfehlen. Ich bin mir nicht zu 100% sicher, ob vollkommen Neulinge mit dieser Lektüre happy werden oder, ob ein gewisser Wissensstand vorausgesetzt werden sollte – ich habe das Buch erst gelesen als ich schon beim aktiven Handel war.

Wer den Optionshandel erlernen möchte, sollte sich dieses Buch definitiv kaufen und konsumieren!

Kategorie: Start Up & Business

Kopf schlägt Kapital: Die ganz andere Art, ein Unternehmen zu gründen – Günter Faltin

Die konsequente Fortsetzung zum ersten Teil, Rich Dad Poor Dad. In diesem Teil wird der Cashflow Quadrant von Robert genauer erläutert. Bevor man diesen Teil liest, sollte man unbedingt den Vorgänger gelesen haben. Das Buch baut stark auf diesem auf.

Der zweite Teil ist nicht unbedingt ein muss, aber eine konsequente Fortsetzung. Ich kann es dennoch jedem empfehlen und gehört zur Kategorie “Basislektüre”.

Kategorie: Start Up & Business

The Lean Startup: How Today’s Entrepreneurs Use Continuous Innovation to Create Radically Successful Businesses – Eric Ries

Die konsequente Fortsetzung zum ersten Teil, Rich Dad Poor Dad. In diesem Teil wird der Cashflow Quadrant von Robert genauer erläutert. Bevor man diesen Teil liest, sollte man unbedingt den Vorgänger gelesen haben. Das Buch baut stark auf diesem auf.

Der zweite Teil ist nicht unbedingt ein muss, aber eine konsequente Fortsetzung. Ich kann es dennoch jedem empfehlen und gehört zur Kategorie “Basislektüre”.

Kategorie: Immobilien-Investments

Erfolg mit Wohnimmobilien: So werden Sie in 6 Monaten privater Immobilieninvestor – Thomas Knedel

Ich muss zugeben, ich tu mir schwer in dieser Kategorie einen Sieger zu küren. Die meisten Immobilien-Bücher ziehen sich extra beim Lesen. Die Inhalte sind alle oft sehr gut aber unnötig aufgeblasen. Ich persönlich habe mich mit diesem Buch relativ wohl gefühlt, ist aber auch eher “Basic”.

Gute Einsteigerlektüre, mehr aber auch nicht. Ist aber dafür definitiv geeignet und kann ich empfehlen.

Kategorie: Business & Mindset

The Millionaire Fastlane: Crack the Code to Wealth and Live Rich for a Lifetime! – M. J. Demarco

Bei diesem Stück hinterfragt der Autor, M.J. Demarco, das klassische Angestelltenverhältnis. Mit seiner sehr direkten Art rüttelt er den Leser wach und zeigt die andere Möglichkeit auf, seinen Lebensunterhalt zu bestreiten – als Unternehmer. Diesen Weg beschreibt er als den Fastlange hin zum Millionär sein, da nur schnelles exponentielles Wachstum möglich ist.

Für mich eine klassische “Mindset” Lektüre. Ich denke wir werden zu sehr hin zum perfekten Angestellten getrimmt – diese Lektüre ist das klassische Gegenteil und regt zum Umdenken an.

Kategorie: Business & Mindset

Warren Buffett: Das Leben ist wie ein Schneeball – Alice Schröder

Eigentlich kann jedes Buch, das von Warren Buffett handelt, empfohlen werden. Überall stecken unglaublich wertvolle Gedanken drin. In diesem Stück erzählt Alice Schroeder die Geschichte seines bewegten Lebens. Dabei zeigt Sie auf, wie der “Schneeball” von Warren Buffett mit der Zeit ins rollen gekommen ist – mittlerweile ist er eine absolute Investoren-Legende.

Warren Buffett nimmt eine absolute Vorbildrolle ein und entsprechend viel kann man von Ihm auch lernen – egal ob über Aktien, Business oder das Leben.

Kategorie: (Immobilien-)Business & Investoren

Am I Being Too Subtle?: Straight Talk From a Business Rebel – Sam Zell

Dieses Buch ist definitiv weniger bekannt, der Inhalt ist, speziell für Immobilieninvestoren, wirklich Weltklasse. Sam Zell nimmt den Leser mit auf seiner Reise durch sein gesamtes Leben, verpackt seine Geschichten extrem interessant und gibt extrem wertvolle Tipps. Ich habe wenige Bücher für so kurzweilig empfunden.

Gehört für mich in die Kategorie “Immobilien/ Investoren”. Als studierter Anwalt hat es Sam ganze 4 Tage ausgehalten, dann wurde er zum Immobilienquereinsteiger.

Kategorie: Mindset

Die Kunst des klaren Denkens: 52 Denkfehler, die Sie besser anderen überlasse – Rolf Dobelli

Unser Gehirn ist für das Leben als Jäger und Sammler optimiert. Heute leben wir in einer radikal anderen Welt. Das führt zu systematischen Denkfehlern – die verheerend sein können für unsere Finanzen, unsere Karriere, unser Glück. Rolf Dobelli räumt mit diesen Denkfehlern auf und gibt Tipps, wie diese vermieden werden können.

Diese Lektüre geht in eine ähnliche Richtung wie das Buch von Daniel Kahnemann. Ich empfand es als sehr amüsant, jedoch sind 52 Denkfehler eine Menge und man verliert die Übersicht.

Kategorie: Mindset

Schnelles Denken, langsames Denken – Daniel Kahneman

Wie trifft unser Gehirn eigentlich eine Entscheidung? Ich wusste es bis ich dieses Buch gelesen habe nicht. Zumindest war es mir nicht so bewusst, dass zwischen dem schnellen und langsamen Denken unterschieden werden muss. Erst dieses Bewusstsein, ermöglicht es die eigenen Entscheidungen zu bewerten.

Keine “Finanzlektüre”, vielmehr ein Buch das hilft sich selbst und auch besser zu verstehen. Viele Dinge, die ich erahnt hatte, wurde mir nach diesem Buch klar.

Kategorie: Mindset

How To Win Friends And Influence People – Dale Carnegie

Komischer Titel, Unglaublich wertvoller Inhalt! Das ist so ein Stück Literatur, was JEDER in unserer Gesellschaft lesen sollte. Die Konsequenz wäre ein 100x besseres miteinander. Auch wenn das Buch bzw. die Perspektive des Autors schon einige Jahre alt ist, ist das vermittelte Wissen, wie man bestmöglich mit anderen umgehen aktueller den je.

BITTE LIES DIESES BUCH – Empfehlung Ende.
PS: Die Englische original Fassung ist leider extrem klein geschrieben, erfordert aber eine hohes Maß an Konzentration. Vielleicht war das sogar gewollt…

2. Finanzen im Griff

2.1 Bankkonto und Kreditkarte – Privat

Consorsbank – Konto

Die Consorsbank bietet neben der attraktiven ETF- und Aktien-Auswahl top Konten für jede Situation mit einer sehr gute App und Benutzeroberfläche für den täglichen Gebrauch, inkl. ApplePay-Support. Hier macht man nichts falsch und ich kann diese Bank im “Gesamtpaket” zu 100% empfehlen.
Hier kannst du ein (Gemeinschafts-)Konto eröffnen.

N26 – Banking 2.0

Als digital Native finde ich digitale, neuartige Lösungen sehr spannend. N26 bietet als reine Online-Bank eine wahnsinnig eingängige Bedienung per App. Zudem ist das Konto ApplePay fähig was mich zur Eröffnung eines Kontos bei N26 bewegt hat. Zudem bietet N26 einige attraktive Kooperationen wie bspw. mit dem E-Scooter-Anbieter Lime, hier spart man 50% wenn man über N26 bezahlt. Hier kannst du in wenigen Minuten per Online-Legitimation ein Konto eröffnen (*)

Eurowings Kreditkarte

Vor meinem Auslandssemter im Jahr 2017 war ich kein großer von Kreditkarten, für die USA benötigte ich aber eine. Ich suchte nach einer zuverlässigen Kreditkarte, mit niedrigsten Gebühren, größtmöglicher Akzeptanz und wenn möglich einem Bonusprogramm. Meine ausgiebige Recherche führte mich zur Eurowings-Gold-Kreditkarte von Barclays, Entscheidung habe ich bis heute absolut nicht bereut. Der Support ist super, es gibt keine Auslandsgebühren (EU-Ausland) für Kartenzahlungen und die Bommerang-Meilen bringen mir jedes Jahr 1 gratis Hin- und Rückflug mit Eurowings. Hier kannst Du diese Kreditkarte beantragen (*)

PayPal – Bezahldienst

Ich denke man muss nicht viel zu PayPal sagen. Für mich eigentlich das bequemste Bezahlverfahren zum Online-Shoppen mit tollen Services. Zum Beispiel kann man auch die Gebühren einer eventuell kostenpflichtigen Retoure über PayPal zurück erhalten. Alles in allem ein Bezahlverfahren was quasi von jedem Shop angeboten wird. Daumen hoch – hierüber kannst Du Dein Konto einrichten (*)

Xoom – Bezahldienst

Xoom ist ein relativ junger Service von PayPal und ermöglich der internationalen Transfer von Geld. Ich denke Xoom kann man als alternative zu WesterUnion oder ähnliches Services sehen. Ich nutze des Service bspw. um Geld an potenzielle Lieferanten für unseren Online-Shop zu transferieren. Hat bis jetzt immer spitze geklappt und ist auch verhältnismäßig kostengünstig. Hierüber kannst Du Dein Xoom jetzt einrichten (*)

2.2 Bankkonto und Kreditkarte – Gewerblich

Penta – Kostenloses Geschäftskonto

Ich habe selber kürzlich erste Erfahrungen mit Geschäftskonten gemacht und die waren nicht durchgehend positiv. Nachdem ich bei mehreren anderen Banken kein Konto bekam oder nur unter verrückten Auflagen bekommen hätte, bin ich auf Penta gestoßen. Ich hatte um 22:12 Uhr mit der Kontoeröffnung begonnen und war um 22:31 Uhr fertig inkl. Identifikation. Vom Beginn der Eröffnung bis zur Stammeinlagen-Einzahlung lief alles sehr schnell und zielorientiert ab. Ich kann Penta zu 100% für Unternehmer und Freelancer empfehlen. Hier kannst Du das kostenlose und völlig digitale Penta-Geschäftskonto eröffnen (*)

N26 – Geschäftskonto

Das N26-Geschäftskonto stellt eine Lightversion von Penta dar und eignet sich als Alternative für weniger umfangreiche Unternehmertätigkeiten. Es ist alles sehr einfach und das Konto kann parallel privat und gewerblich genutzt werden. Ich finde diese Lösung super für kleine Nebentätigkeiten, als vollumfängliches Geschäftskonto würde ich auf Penta zurückgreifen. Hier kannst du das schlanke und kostenlose N26-Geschäftskonto eröffnen (*)

American Express – Kreditkarte

In der Regel erhält man zum Geschäftskonto ohnehin eine Kreditkarte. Buchungen darüber lassen sich sehr leicht in der Buchhaltung berücksichtigen, deshalb sollten die Standard-Kreditkarten genutzt werden. Eine Alternative ist hingegen die American Express in Gold oder Platin. Das Highlight hier ist das Rewardsystem von Amex. Zudem kann nach Beantragung der Kreditkarte der Meilen-Turbo (15€ p.a.), für 1,5 statt 1,0 Reward-Punkte pro 1€ Umsatz, telefonisch aktiviert werden. Die Rewardpunkte lassen sich dann flexibel in Meilen umwandeln. Am besten lässt man Amazon oder sonstige Werbungskosten über die Karte laufen und sichert sich so jährliche eine Menge Meilen für Flüge oder Upgrades. Für normale Nutzer empfehle ich die Gold-Karte, für Power-User lohnt sich definitiv die Platin-Karte. Hier kannst du deine AMEX Kreditkarte beantragen (*)

2.3 Depot und Geldanlage

CapTrader – OnlineBroker

Ein “richtiger” Broker für ein Margin-Konto mit Top-Konditionen und deutschem Support findet man bei CapTrader. Ich habe das Team kennengelernt und den Support schon öfter in Anspruch genommen – ich kann es empfehlen. Der Broker ist für mich für den Handel von: Optionen, Futures und (US-)Aktien die erste Wahl – allerdings eher für fortgeschrittene Investoren geeignet. Hier kannst du ein (Demo-)Konto/Depot eröffnen (*)

Consorsbank-Empfehlung-FIRE-lifestyle

Consorsbank – Depot

Die Consorsbank bietet für mich mit einer sehr breiten Auswahl von Sparplan-fähigen ETFs und Aktien ein perfektes Basis-Depot für jeden. Alle Bankdiensleistungen wie mobile Banking und ApplePay sind alle top. Ich führe dort ebenfalls mehrere Konten, u.a. das Gemeinschaftskonto mit meiner Freundin und meine ETF-Sparpläne. Mit der Consorsbank hat man einen treuen Allrounder mit fairen Preisen und top Leistungen.

2.4 Kryptowährungen – Bitcoin & Co.

BISON App für Kryptos

Die BISON-App bietet für Einsteiger einen extrem leichten Zugang zu Kryptowährungen (Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Ripple). Man kann in wenigen Minuten ein Depot eröffnen, 24/7 Kaufen & Verkaufen und bezahlt jeweils nur 1,5% Gebühr. Ich finde Bison absolut Empfehlenswert, wenn man einen einfachen Einstieg in die Kryptowelt möchte.
Über das Smartphone erhältst du mit diesem Link Bitcoins im Wert von 10€ als Startguthaben nach Kontoeröffnung (*)

Coinbase für Kryptos

Coinbase ist eine der größten Krypto-Börsen und ermöglicht Dir den professionellen Zugang zum internationalen Krypto-Markt von über 2.000 Coins.
Über diesen Link erhältst du 8,96€ als Startguthaben nach Kontoeröffnung (*)
Desweiteren kann man bei Coinbase gratis Kryptos (ich habe über 60€ gratis Kryptos erhalten) abgreifen, wenn man ein paar Videos mit anschließendem Quiz erledigt
– Gratis EOS Coins (*)
– Gratis Stellar XLM Coins (*)
– Weitere gratis Coins (*)

3. Informationsquellen für Aktien & Investments

Seeking Alpha

Für mich die wertvollste Seite zur Beschaffung von Informationen über potenzielle Aktieninvestments. Bei Seeking Alpha kann man sowohl Autoren folgen als auch Aktien und erhält dann alle neuen Informationen in der App.

Barchart Empfehlung Fire lifestyle

Barchart

Barchart ist weniger “Social” wie bspw. Seeking Alpha es ist. Jedoch ist Barchart eine wahnsinnig umfangreiche Datenbank und enthält quasi alles was das Investorenherz begehrt – jedoch stark auf den US-Markt beschränkt.

FAST Graphs Empfehlung Fire lifestyle

F.A.S.T. Graphs

FAST Graph ist ein Web-Applikation mit der US-Unternehmen analysiert und bewertet werden können. Ich habe in der Vergangenheit sehr sehr gute Erfahrung mit dem Service gemacht. Leider ist der Service kostenpflichtig, viele Informationen können aber auch gratis über YouTube oder deren Twitter-Auftritt abgegriffen werden können. Steht eine umfangreiche Analyse-Session an, lohnt sich das Abo aber zu 100%.

finviz Empfehlung Fire lifestyle

FinViz

FinViz ist mit Barchart vergleichbar und stellt ebenfalls eine Informationsdatenbank für den US-Markt dar. Speziell bei Aktien ist FinViz stärker aufgestellt als Barchart und auch die Screening Funktion ist mega hilfreich. Zudem ist die “Kacheldarstellung” der Märkte sehr weit verbreitet und visualisiert das aktuelle Marktgeschehen sehr gut.

Dividend.com

Dividend.com ist ganz nett, um einen Blick die wichtigsten Kennzahlen eines Dividenden-Zahlers zu erhalten. Hier sind viele Informationen leider auch kostenpflichtig, für einen ersten Eindruck eignet sich Dividend.com aber sehr gut!

Twitter

Für mich hat Twitter mittlerweile ebenfalls einen extrem hohen Stellenwert. Je nach dem, wem man folgt, gibt es hier unglaublich interessante Informationen zu den Finanzmärkten. Ich schaue täglich mehrmals bei Twitter vorbei!

4. Online-Auftritt

Web Hosting

SiteGround – Webhosting

Der Webhoster für WordPress meines Vertrauens ist einer der führenden Anbieter mit Top-Preisen. Speziell zu Beginn eines Blogs spielen die laufenden Kosten eine große Rolle – mit SiteGround (*) kommt man deutlich günstiger wie mit vergleichbaren, deutschen Anbietern. Zudem ist der Support wirklich überragend. Anfragen über die Chat-Funktion werden innerhalb weniger Minuten sehr kompetent beantwortet.
Hier kannst Du ein Account eröffnen (*)

WordPress Theme

Jeder der, so wie ich, kein absoluter Profi im Bereich Web-Development ist, benötigt ein Baukasten-System für eine tolle Homepage. Es gibt für WordPress (damit verwaltet man die Homepage) extrem viele Themes und die Auswahl ist absolut Geschmackssache. Ich verwende das gutentype-Theme weil es extrem minimalistisch ist und auch nicht überfrachtet mit Funktionen, die ich eh nicht benötige.

__________

Die mit (*) gekennzeichneten Links sind Affiliatelinks/Werbelinks. Sollte Dir meine Empfehlung zusagen und Du nutzt das Produkt bzw. den Service über diesen Link, erhalte ich eine kleine Vergütung. Für Dich entstehen natürlich keine extra Kosten – Eine Win-Win-Situation also!

DISCLAIMER: FIRElifestyle ist keine Anlageberatung!
Der aktive Handel an Finanzmärkten in allen Formen ist hochspekulativ. Dennoch möchte ich euch grundsätzlich ein neutrales Bild von meinen Aktivitäten übermitteln. Diese Darstellung dient lediglich zu Informationszwecken. Ich gebe niemals explizite Empfehlungen zur Geldanlage. Meine Aktivitäten können lediglich als Idee und Motiviation für dich selbst angesehen werden. Somit stellt FIRElifestyle keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Investments dar (§ 85 WpHG)